Markt Ausstellung

Markt Ausstellung

Ein frohes neue Jahr wünsche ich euch :-).

Wie im Vorjahr war ich im Dezember 2018 mit meiner Bekannte am Radstatter Weihnachtsmarkt.

Im Dezember 2017 haben wir am 26–27 ausgestellt und meine bekannte hat für 2018, am selben tage wieder eine Hütte für uns reserviert.

Im März habe ich als Avon Beraterin angefangen und habe mir gedacht das, weil meine häkel Sachen nicht so viel Aufmerksamkeit im Vorjahr bekommen haben, dass ich dieses Jahr Avon Produkte, als Geschenk verpackt mitnehmen werde.

Ich habe schön im Sommer ein paar Geschenkkörbe verpackt und kurz vor Ausstelltag, habe ich wieder ein paar Kleinigkeiten zusammen gewürfelt.

Als Avon Beraterin, dank eine liebe Kundin, die für mich, Sammelbestellungen macht, geht es mir gut. Da es gleich nach Weihnachten war, dachte ich mir schön, dass es nicht viel rauskommen wird, da keiner mehr nach Geschenke sucht.

Da es aber kein einziger € rauskommt hatte ich nicht gedacht. Wie gesagt, Avon Produkte verkaufe ich ganz gut. Ich hatte an ersten Tag nur ein paar Tücher mit, die ich leicht außen aufhängen könnte.

Am zweiten Tag habe ich mehrere Mützen mitgehabt, weil ich am Vorjahr ein paar Mützen verkauft habe.

Und ich habe mich, den ganzen zeit gefragt was zum Teufel suche ich da? Und was suchen die anderen Aussteller? Was denken sie sich diese Menschen immer? Wieso tun sie sich das an?

In die Kälte fünf bis sechs stunden warten das jemand vorbeikommt und die Arbeit würdigt. Die sind auch froh, wann jemanden ihnen sagt, wie schön ihre werke sind. Das hält ihnen aber nicht warm, bezahlt nicht die miete für Hütte und der Sprit auch nicht.

Für mich von Selzthal bis Radstadt war ein langer weg und habe zwei tage hin und her gefahren. Eigentlich bin ich nur bis Aich gefahren, ab dort bin ich mit meiner Bekannte mitgefahren. Aber trotzdem habe ich viel Sprit verbraucht und zeit zum hin und zurück fahren auch.

Ich bin ziemlich enttäuscht und werde nicht sehr bald wieder in die Kälte stehen. Eine totale Niederlage.

Ich hatte schön im Vorjahr den Eindruck das am Märkte verdienen nur die essen und Getränke Verkäufer war. Alle anderen sind meistens da, damit die stände nicht leer bleiben. Der eine oder andere hat dann auch mal gluck, der hat viele bekannte, verwandte und freunde die beim ihm was kaufen.

Share