Krapfen mal anders

Spread the love


Krapfen mal anders

Hallo ihr lieben und herzlich willkommen auf meinem Blog.

Meistens poste ich häkel Anleitungen, dieses Mal will ich dir zeigen wie du Krapfen in eine andere Form machen kannst.

Im Sommer nach eine runde mit dem Fahrrad, mit meiner Kinder, bin ich auf die Terrasse in einen Sessel gesunken und habe dabei YouTube geschaut.

Da habe ich ein Video mit Straßen essen in Thailand gesehen, kein Rezept dabei, nur Musik und Video.

Von, dass was ich sehen könnte habe ich mir zusammengereimt das es sich um Hefeteig handeln muss.

Die haben aus dem Teig zwei verschiedene speisen vorbereitet. Einmal im Öl frittiert, oder im Sesamsamen gewälzt und in einem Fass offen gebacken.

Ich habe erstes Mal auch mein Teig in 2 geteilt und ein teil frittiert den anderen gebacken.(ohne Sesamsamen)

Den Teig wird nicht ausgerollt, sondern geflochten. Eigentlich formt man dünne rollen die man an eine Seite festhält und die andere rollt, wann man die aufhebt rollen sie sich von selbst.

Nachdem formen sollte man die nach mal aufgehen lassen, ich habe die nur solange gelassen bis alle geformt habe und dann habe ich angefangen die ersten zu frittieren.

Gebacken sind eigentlich wie die Striezel.

Den Kindern haben die frittierten mehr geschmeckt als die gebackene, also beim zweites Mal habe die nur frittiert.

Krapfen habe ich auch öfters gemacht, so klassisch rund, nur die geflochtene haben sich viel schneller gegessen.

Nachdem frittieren sollte man sie in Zucker wälzen, erstes Mal habe ich wie gewöhnt Puderzucker genommen, beim zweites Mal habe ich die im Kristallzucker gewälzt.

Ich fand die gut und meine Kinder auch deshalb wollte ich das Rezept mit euch teilen :-).



Spread the love

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.